Unser Experten-Tipp

Fremdgeldkonten-Pflicht für WEG-Konten

Der Verwalter ist verpflichtet, eingenommene Gelder von seinem Vermögen getrennt durch Einrichtung eigener WEG-Konten aufzubewahren.

Der Verwalter ist nach der überwiegenden Rechtsprechung seit der Änderung des WEG im Jahre 2007 aufgrund dessen verpflichtet, ein Konto im Namen des Verbandes zu führen, die Gemeinschaft ist Kontoinhaber, sog. Fremdgeldkonto.

Die Eigentümer haben einen gerichtlich durchsetzbaren Anspruch auf Einrichtung eines solchen Kontos, sind aber nicht befugt, die Zahlung der Wohngelder bis zur Einrichtung dieses Kontos zu verweigern.

Weitere Expertentipps können Sie hier lesen!

Auf Facebook teilen