Unser Experten-Tipp

Eigentumswohnung: Strom am Stellplatz darf nicht verboten werden

Elektroautos sind derzeit hoch im Kurs. Doch diese müssen an einer speziellen Steckdose geladen werden. Kann ein Eigentümer eines Tiefgaragenstellplatzes einfach ohne Zustimmung der Gemeinschaft eine solche Steckdose an seinem Stellplatz anbringen. Ein neues Urteil bringt hier Klarheit.

Der Eigentümer eines Tiefgaragenstellplatzes hat das Recht, sich einen Elektroanschluss für die Aufladung eines Elektroautos anzubringen bzw. anbringen zu lassen – vorausgesetzt, eine solche „Steckdose fürs Auto“ wird ordnungsgemäß von einem Fachmann installiert. Das gelte auch dann, so das Amtsgericht München, wenn er sich ein solches Fahrzeug noch gar nicht gekauft hat. Weil ein Eigentümer in einem solchen Fall verpflichtet ist, als begünstigter Wohnungseigentümer „zum Ersatz des hierdurch entstehenden Schadens verpflichtet“ zu sein, also die Kosten für die Änderung und jedwede Folgekosten tragen muss, haben die übrigen Eigentümer nicht zu befürchten, dass der Kostenverteilerschlüssel “durchbrochen“ werde.

(AmG München, 482 C 12592/14)

Weitere Expertentipps können Sie hier lesen!

Auf Facebook teilen