Unser Experten-Tipp

Vorkaufsrecht des Mieters beim Verkauf einer Eigentumswohnung

Wird ein Mietshaus im Wege der Teilung nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG) umgewandelt, so steht den in den Eigentumswohnungen lebenden Mietern nach § 577 BGB ein Vorkaufsrecht zu, wenn „ihre“ Wohnung vom Vermieter/Eigentümer an einen Dritten verkauft wird.

Der Verkäufer/Vermieter ist dann verpflichtet, den Mietern den Inhalt des notariellen Kaufvertrages mitzuteilen und die Mieter über ihr Vorkaufsrecht zu informieren. Diese haben zwei Monate Zeit, das Vorkaufsrecht auszuüben. Dabei kann über den Inhalt des Vertrages nicht noch einmal neu verhandelt werden. Grundsätzlich gilt, dass die im Kaufvertrag enthaltenen Regelungen dann auch für den „neuen“ Kaufvertrag zwischen dem Eigentümer/Vermieter und dem Mieter gelten.

Weitere Expertentipps können Sie hier lesen!

Auf Facebook teilen